absurd.de

Absurdes aus aller Welt. Aphorismen, Aussprüche, Floskeln, Krempel.

Unzensiert zusammengetragen. Eintragungen bitte hier vornehmen!

 

Archiv Seite >1< · Seite >2< · Seite >3< · Seite >4< · aktuelle Absurdia · >Hauptseite<

 

Anmerkung: Nun gibt es schon ganze drei Archivseiten. Zum Mitlesen: erste Seite, zweite Seite - und dies hier ist die dritte. Aktuelle Einträge - sofern man beim Absurden überhaupt Aktuelles und Verflossenes voneinander trennen will und kann - findet man natürlich auch. Und zwar hier.

 

u

Spiegelfechterei

"Ich war's nicht, verdammt noch mal, ich war's nicht! Wie hätte ich es denn auch tun können?!"

"Ruhe," brüllte er, "die Fragen stelle ich!"

Der Rauch seiner Zigarette umgab ihn; er saß an einem runden Holztisch, der in der Mitte des kleinen Raumes stand. Im Innern war es düster, ein Fenster gab es nicht. Das matte Licht stammte von einer Lampe, die mit Staub bedeckt war und von der Decke tief auf den Tisch herabhing. Sie warf wenig Schatten und machte keinen vertrauenserweckenden Eindruck. So schlicht es war, so unbehaglich war es auch. Irgendwo an der Wand war ein Spiegel angebracht.

Er sah müde und erschöpft aus, fuhr sich unentwegt durch die zerzausten Haare.

"Ich sitze hier jetzt geschlagene acht Stunden, Herr Kommissar; ich hab' Ihnen schon alles gesagt, was ich weiß. Was wollen Sie denn noch hören?"

"Zum Beispiel, wo Sie gestern Nacht zwischen 23.00 Uhr und 23.30 Uhr waren ..."

"Das habe ich doch schon zweimal gesagt: in der Wirtschaft 'Zum goldenen Dolch'."

Diese Gaststätte existierte zweifelsohne, jedoch war ihm nicht ganz wohl, als er den Namen nannte.

"Gibt es dafür Zeugen?"

Einen ganzen Tag lang dauerte nun bereits das Kreuzverhör. Und er ließ nicht locker.

"Naja, Mayer war da, und der Schmidthuber. Die können Sie ja fragen."

"Schon geschehen; die wollen Sie aber gar nicht gesehen haben. Na, was sagen Sie jetzt?"

Seine Stimme wurde schärfer, bestimmter. Er hatte sich durch seine stupide Fragerei in eine Falle hineinmanövriert, und ein möglicher Ausweg schien in immer weitere Ferne zu rücken.

"Antworten Sie!! Nichts? Hatten Sie und Ihre Frau einen Streit? Sie wissen schon. Haben Sie sie vielleicht geschlagen?"

Die ganze Zeit hatten sie sich in die Augen geschaut; - jetzt wandte er den Blick von seinem Gegenüber ab und sah betreten zu Boden.

"So war es doch, nicht wahr? Sie haben gestritten, dann haben Sie ein Messer genommen, und ehe Sie sich's versahen, war sie tot! Gestehen Sie doch endlich, geben Sie's endlich zu!!"

Schweißperlen bildeten sich auf seiner Stirn. Sein Herz begann zu rasen. Da hatte er den Salat. Was sagen? Wie entgegnen?

"Aber ich habe sie doch geliebt!"

"Wen? Mich?!?"

"Nein, meine Frau natürlich."

"Ja eben, und dann töten Sie sie so kaltblütig; Sie stechen sie einfach ab?! Zack, ein Hieb, mal hier, mal dort - fertig ist der Meuchelmord?! Mensch, was haben Sie sich eigentlich dabei gedacht?

Brauchte Ihre Küche eine neue Farbe? Rot kann man auch kaufen!"

Er begann zu lachen. Erst unsicher, dann plötzlich hämisch, heimtückisch, höllisch. Und mit einem Mal war er wieder ruhig und in sich gekehrt, beinahe reuevoll.

"Und? Geben Sie nun endlich auf? Ihr Schweigen wird Ihnen nur Schaden, nicht Nutzen bringen!"

Das war die klassische Sackgasse. Alle Beweise sprachen gegen ihn, Entlastung gab es nicht, und sein gestricktes Alibi hatte sich ebenso schnell wieder in Luft aufgelöst, wie er es sich ausgedacht hatte. Er hatte sich selbst überführt. Da saß er also, ungefähr mit der Angst, die eine Seifenblase einer Stecknadel entgegenbringt.

"Na gut, sie Quälgeist!!!" brüllte er plötzlich laut, "Sie haben gewonnen! Ja, ich war es. ICH habe sie umgebracht. Wenn Sie nicht gewesen wären, hätte es niemand bemerkt."

Er steigerte sich jetzt richtiggehend in seine Rolle hinein und seine Stimme überschlug sich bisweilen. Es gab nur noch einen Ausweg.

"Keiner, sag ich, KEINER hätte es rausgefunden!! Aber Sie mußten ja der Gerechtigkeit nachgehen, immer auf der Suche nach der Wahrheit, wie? Aber was ist das schon, 'Gerechtigkeit', na? Ich will Ihnen was sagen: Sie wissen jetzt vielleicht über mich Bescheid, aber kriegen tun Sie mich nicht. Niemals! Hören Sie? Niiiemaaaals!!!"

Seinen letzten Worten hatte er einen besonderen Nachdruck verliehen, sie waren nahezu geheimnisvoll.

Dann ging alles furchtbar schnell.

Er faßte in seine Hosentasche, ergriff sein Messer und rammte es sich in die Brust!

Als er in den Spiegel blickte, sah er den Kommissar mit schmerzverzerrter Miene in sich zusammensinken; er klammerte sich an den Tisch und fiel schließlich zu Boden.

In diesem Moment klirrte die Glühbirne, und es war dunkel im Zimmer.

Mischa Wyboris

s

Zu viele Menschen haben das Herz auf dem rechten Fleck ...

 

Sie ist in festen Händen

- würg ...

 

Das Geständnis des Mörders hatte Hand und Fuß
- selbige fehlen nämlich dem Opfer ...

Brigitte Breidenbach

b

drusba is geil

Dario

a

..Höchstwerte 25°. Heute Nacht überwiegend sonnig, kaum noch Schauern. Gurkengaswerte über 180 kg/l. absurd! abstrus! konfus!

Johnny The Gnadengott

s

>> To Secure Peace
Is To Prepare For War <<
(Metallica)

>> In The Hanging Garden
No One Sleeps <<
(The Cure)

>> Macht Verrückt,
Was Euch Verrückt Macht <<
(Blumfeld)

Völlig Absurd Ist Hier
(Nur Die Dramaturgie)

Marco Nennemann

a

tlähtne [absurd] trow ehcilffertrov sad redo tsi guneg absurd run se egnalos, tlläfnie nenhi saw, negartnie sella eis nennök rieh.

who cares - just absurd.

Domian Flausen

s

BIEDERE LUMPEN

Biedere Lumpen funkeln, nagelneu,
gedämpft geblendet, puppenleicht,
unaufhörlich im strebendem Hauch,
ohne Ende getrieben, ruhelos, nutzlos, in mattem Gepräge, sternengleich, entgegenkommend, beschränkt, überhöht aufrecht,
ausnahmslos besänftigt, in sich selber eifernd.
Binden, pressen, dehnen, jagen,
fade Leidenschaft erlaubt dem Elenden Innigkeit, viel Helm, Verfall und irres Lot, trügerischen Fortschritt in buckelndem Geiste.
Schwer wiegt dieses Sinnes Wort Bedeutung und die Früchte tragen schwer die Last der Ernte.
Doch lautes Vieh hemme ihre Dauer
in unverändert voller Speise.

Kappenberg Surrealismus
www.kappenberg.emsnet.de

d

Absurd. Warum nicht? Oder doch!? Warum fliegen Badewannen? Und warum hallo? Nicht? Doch! ...nicht. Außer... Alles Punkte. 3. Auf jeder Seite. ...und zwischendurch. Züge braten Frösche! Also seht nicht. Absurd... Oder nicht?

Die Taube aus Vorderhinterfloskel

a

gewisse buchstaben sind überflüssig. ich wills beweisen: das 'h' brauct niemand. es lässt sic alles wunderbar lesen one 'h'. warum also wurde dieser bucstabe erfunden? keiner weiss es. das 'a' ist scon bedeutender. infolge vorrngstellund im lpbet lsst es sic ernen. uc wird es nun scwierig, gewissen zusmmenng zu erkennen. lso wieder mit 'a'. denste! 'e' sin ist vortrfflic! ohn 'e' läuft garnix. man kann fast sagn, 'e' ist so wictig wi dr amrikanisc präsidnt. s rscint nun vollkommn fast unmöglc, sclictwg absurd on 'e'. probir mal aus wlc bucstbn man weglassn kann. druckrscwärz ist tur. mit gruss aus dm alpnland.

nuam

s

Elefanten sind absurd, zumal sie nach der Weltherrschaft trachten. Alexander Flühmann ist auch ein Elefant. Deshalb ist er absurd.

 

[Anmerkung des Eigentümers: Dieser Beitrag ist ein bemerkenswertes Beispiel von Interaktivität, Bezugnahme und Kommunikationsfähigkeit. Man beachte den gleichfalls erstaunlichen Beitrag von Alexander Flühmann weiter unten und ziehe seine Schlüsse daraus.]

Dominik Schaller

u

Hallo, ich bin IT der Ausserirdische und habe keine eigene Produktionsfirma für legale Gehirnerweiterungen, welches jedoch nicht ausschliesst, dass ich meine bevorzugten Giesskannen in die Sauna mitnehme, welche sich übrigens direkt hinter meinem Polizeirevier befindet. Keine Angst mein Pedalo ist nicht zu 100% aus Polyester, mindestens 13% bestehen aus Hydrokarbogen. Gut, dann wünsche ich allen Flamingos rund um den Erdball alles Gute zum Vatertag. Habt Spass am Leuchten, denn die Nacht ist nicht immer so dunkel, wie sie hinter einem schwarzen Baumwollvorhang scheint!!! Wenn Fredi der Berner Sennenhund an die Tür klopft, sagt entweder "Bullauge" oder "Schabernack", dann wird er von nun an die Klingel benutzen !!!

Weiteres über meine Person folgt, wenn mir der Wasserhahn vom Tisch runterfällt, bis dahin alles Gute und machen Sie sich keine Weisswürste mit Senf, sonst wandern sie nur allzu schnell ins Grab...

PS: Gut, dass man nicht auf Tauben reiten kann !!!

Jan Steffen Polka

a

Absurd klingt - rückwärts und mit etwas sibirischem Timbre vorgetragen – wie das russische Wort für Freundschaft, druschba.
Das ist doch absurd, oder?

trichter.de

a

absurd ist relativ

Sebastian Hanschmann

s

ABSURD ist eine Kneipe in der Nähe meiner Heimat, die heißt nämlich auch noch so !!

Mark Mitzel

s

absurd oder nicht...???

sowas...

ich hab gehört, dass das eis in südwest-jordanien nicht so berauschend sein soll. btw. MDMA RuleZ!!!! Aber ist doch eh egal, weil ich fast gar nicht klar komme! .... also wenn das nicht absurd und zusammenhanglos ist, weiß ich's auch nicht...

haZe

a

"Entschuldigen Sie bitte, haben Sie eine Uhr?"

"Ja."

Daniel Lambertz
a

Ich bin ein aufgeschnittener Wohnhabicht ohne Gelenkentschmerzungsmaschine usw

habicht

b

religion ist der verzweifelte versuch, die absurdität des lebens vergessen zu wollen

pilzchen

d

ich bin absurd

alexander fluehmann

 

Die wahre Identität der Schreiber kann in keinem Fall gewährleistet werden. (Identität ist ja bekanntlich nichts als eine geistig verarmte multiple Persönlichkeit.)